Das Seeungeheuer

Projekt der Erlebniswoche 2014

Allgemeine Informationen

Projektleitung Gabriele Winkler
Beteiligte Personen Anke Puschke, Kinder der Erlebniswoche
Maße (Höhe × Länge, Durchmesser) 0,30 Meter × 2 Meter x 0,30
Material Großes Schwemmholz
Aufstellungsdatum Sept. 2014
Aufstellungsort Ostuferweg

Bilder & Umsetzung

Zuerst wurde herausgefunden, welches Tier das aus Wasser geformte, angeschwemmte Schwemmholz aus dem Rhein wohl sein könnte. Alle einigten sich auf ein Seeungeheuer, welches dann mit Arcylfarben bemalt wurde. Beim Bemalen entstand die Geschichte.

Das Seeungeheuer vom Baggersee

Als wir nach dem Angeln auf den Steg gegangen sind, sahen wir eine Rückenflosse. Plötzlich sprang ein riesiger Fisch aus dem Wasser und tauchte wieder unter. Er hatte sehr viele Wunden.
Am nächsten Tag sind wir wieder auf den Steg gegangen um mit einer zwei Meter langen Angel und einer zehn Meter langen Angelschnur zu angeln. Wir wollten sie gerade auswerfen, als der riesige Fisch hochsprang. Er biss an der Angel an und wir zogen ihn heran. Erst jetzt sahen wir, das er mehrere Augen hatte.
Er sagte uns, dass die Menschen ihn fangen wollten und dass er deshalb blutete. Weiterhin teilte er uns mit: „Achtet mehr auf uns Tiere und auf die Natur! Werft keine Plastikteile und Glasscherben ins Wasser. Ich bin das Seeungeheuer vom Schutterwälder Baggersee mit den 7 Augen und bin 200 Jahre alt. Wenn ich euch dabei erwische schnappe ich zu.“
Geschrieben von Anna Diehl und Laura Junker

Zur Bereitstellung eines bestmöglichen Angebots setzt diese Webseite Cookies ein. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen