Klangwand

Projekt der Erlebniswoche Sommer 2013

Allgemeine Informationen

Projektleitung Anne und Dietmar Schulz
Weitere beteiligte Personen Sebastian Scheil sowie zahlreiche Kinder aus der Erlebniswoche 2013
Maße (Höhe × Durchmesser) 2 Meter × 4 Meter
Material Rahmen aus Akazienholz, bemalte Schwemmhölzer
Aufstellungsdatum Ende August 2013
Aufstellungsort Ostuferweg

Bilder & Umsetzung

An den Holzrahmen wurden mit Schnüren von den Kindern bunte, bemalte Schwemmhölzer gehängt.

Tanz der Geisterfarben

Die beiden Baggerseehexen Emilia und Coranus machten, wie jeden Samstagabend, ihren Rundflug über den Hexenwald rund um den Baggerse. Dieser war von Coranus aus Versehen verhext worden und wechselte alle 5 Minuten die Farbe. Als sie genau über dem Wald waren, hörte Emilia auf einmal ein gruseliges Geräusch. Sie landete mit Coranus an der Stelle, wo sie das Geräusch hörte. Als sie sahen, was das Geräusch verursachte, blieben sie erschrocken stehen. Es war ein erschreckendes Gestell aus altem Holz, an ihm hingen an langen Schnüren furchteinflößende Gestalten aus Holz. Eines davon war ein hässlicher Krokodilschädel, der jeden mit rot glühenden Augen anstarrte. Wenn in der Nacht der Wind durch den Wald heulte, schlugen die Gestalten heftig aneinander. Es sah im Mondschein so aus, als ob die Figuren tanzten. An einer der Figuren hing ein Pfeil, der in eine Richtung deutete.
Geschrieben von Kindern während der Erlebniswoche

Zur Bereitstellung eines bestmöglichen Angebots setzt diese Webseite Cookies ein. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen